zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Mittwoch, 5. August 2020
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
22.03.2020

Polizei stellt mehrere Verstöße gegen Allgemeinverfügung im Oberallgäu fest

Die Polizei hat im Oberallgäu mehrer Verstöße gegen die Allgemeinverfügung festgestellt:

Trotz Allgemeinverfügung konnten Beamte "vier uneinsichtige und alkoholisierte Jugendliche" am Rathausplatz in Kempten antreffen, so die Polizei in einer Mitteilung. Demnach gaben die Jugendlichen an, dass sie diese Beschränkung nicht interessiere und auch in Zukunft dagegen verstoßen werden. Die Jugendlichen müssen nun mit einer Bußgeldanzeige rechnen. 

In drei weiteren Fällen haben sich Personen trotz Verbot in eine Asylbewerberunterkunft und in eine Notunterkunft in Kempten begeben. Die Polizei erteilte diesen Personen einen Platzverweis. Sie mussten die Unterkünfte verlassen. 

Auch in Immenstadt kam es zu einem Verstoß gegen die Allgemeinverfügung. Die Polizei fand am Samstagnachmittag im Musikpavillon in Immenstadt mehrere Personen vor, die eng zusammensaßen. Die Beamten belehrten alle Betroffenen eingehend und verwiesen sie des Platzes. Die Personen müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen. 

Wie die Polizei bekannt gab, zeige sich die Mehrheit der Kemptener Bevölkerung einsichtig und komme den Bestimmungen der Allgemeinverfügung nach.

Coronavirus im Oberallgäu: die aktuelle Lage

Zurück

Die Topadresse

Zimmerei Siegfried Jörg
Zimmerei


Greggenhofen 22
87549 Rettenberg

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN