zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 19. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
17.08.2009

«Erziehen ist schwieriger als vor 50 Jahren»

Nicht nur «Die Zukunft unserer Familien» stand, wie ursprünglich vorgesehen, im Mittelpunkt einer Diskussion beim CSU-Familientag im Familienvitalpark Blaichach/Burgberg. In den Fokus rückten auch die Aussichten der Landwirtschaft: Landwirt und Gemeinderat Anton Weiler aus Oberstdorf nutzte den Wahlkampfauftritt des Kemptener CSU-Bundestagsabgeordneten und Staatssekretärs, Dr. Gerd Müller, zu einem Plädoyer für einen fairen Milchpreis.


«Wir brauchen 40 Cent pro Liter, um die Höfe zu
erhalten», forderte Weiler. Gerd Müller stellte sich
voll auf Weilers Seite, machte aber klar, dass man dafür
Mehrheiten in Berlin und in den Bundesländern brauche:
«Da ist noch viel Überzeugungsarbeit zu
leisten.» Auf der anderen Seite ermunterte der Politiker
die Milchbauern und Molkereien vor Ort, die «herrliche
Landschaft» in hochwertige Produkte umzusetzen.



Erziehung schwieriger geworden



Die Region müsse ein «Premiumprodukt» schaffen:
«Milch aus einer solchen Landschaft hat einen anderen Preis
als Industriemilch.» Zur Entwicklung in den Familien meinte
der zweifache Vater: «Erziehen und Großwerden ist
schwieriger als vor 50 Jahren.» Er sei auf einem Bauernhof
mit Eltern, Geschwistern, Verwandten in der Nähe und
Nachbarn aufgewachsen: Die Betreuung in der Großfamilie sei
kein Thema gewesen.



Heute würden zunehmend Netzwerke notwendig, sagte
CSU-Bezirksrätin Renate Deniffel aus Wildpoldsried. Gabriele
Krips, Vorsitzende der Oberallgäuer Frauen-Union, warnte vor
der zunehmenden Individualisierung der Gesellschaft. Kinder
müssten mit der Erkenntnis aufwachsen, wie wertvoll das
«Füreinander» sei. Bevor Gerd Müller den
spielerischen Teil des Familientages zupackend mit einem
«Strandtuch-Melken» eröffnete, machte er sich
stark für eine «Familienkarte» - mit
Ermäßigungen im Freizeitbereich auch für
Einheimische.



Vielleicht, so der Staatssekretär, ließen sich die
Leistungen ja auf die Allgäu-Walser-Card aufbuchen.
Müllers Vision: Das Allgäu wird die
familienfreundlichste Region in Deutschland.


Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

LUMEN Bestattungen Harald Wölfle
Bestattungsdienste


Grüntenstr. 17
87527 Sonthofen

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN