zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Sonntag, 25. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
18.11.2009

Die Fischinger «fischen» Ideen

Das Logo «Naturdorf Fischen» steht. Jetzt sollen die Säulen Gesundheit, Aktivität und Genuss mit Leben gefüllt werden - und zwar aus der Bevölkerung heraus. Begleiten wird die Fischinger dabei Tourismusberater Peter Tanzinger. Zum ersten Treffen unter dem Motto «Zukunftswerkstatt - Ideen fischen» waren Vertreter verschiedenster Bereiche geladen - Hoteliers, Kleinvermieter und Touristiker ebenso wie Handwerk und Handel, Gemeinderäte und Mitarbeiter aus dem Gesundheitswesen. Tanzinger stellte vor rund 30 Fischingern klar: Es gehe um einen Prozess - Ergebnisse könnten dabei nicht auf Knopfdruck erreicht werden.


Vielmehr solle gemeinsam etwas Beständiges entwickelt
werden, das sowohl für die Fischinger lebbar als auch
touristisch vermarktbar sei. «Da bringt es nichts, wenn
einer von außen kommt und sagt: So gehts», betonte
der Tourismusberater. Es brauche jeden Einzelnen fürs Ganze
- was keineswegs heiße, dass der Einzelne nicht seine
Interessen vertreten dürfe. Tanzinger forderte zu Motivation
und Optimismus auf: «Wir beschäftigen uns mit dem, was
geht - nicht mit dem, was nicht geht.»



In branchenübergreifenden Kleingruppen ging es dann an die
eigentliche Arbeit: Schlagworte zu einer der Säulen sammeln
und eine Idee konkret ausarbeiten, lautete der Auftrag.



Dabei bewiesen die Workshop-Teilnehmer durch die Bank
Kreativität: Von der Sinneswanderung durch die Jahreszeiten
über ein «Gschenkkörble» mit typischen
Fischinger Produkten oder ein Angebot zum Familienradeln bis hin
zur «Milch- und Honigpauschale» reichten die
Vorschläge, die in intensiver Diskussion entstanden.



Schnell war zudem an allen Tischen klar: In Fischen ist Vieles
bereits da, könnte aber plakativer präsentiert werden.
Gemeinsam mit den Workshop-Teilnehmern einigte sich Tanzinger
darauf: Auf der einen Seite soll Bestehendes möglichst rasch
gebündelt werden, auf der anderen Seite kamen Themen immer
wieder zur Sprache, die mit Fischingern und Experten intensiver
aufbereitet werden sollten - etwa der Bereich Wasser, der im Ort
wohl eine große Rolle spiele.



«Es geht zu Beginn darum, die Menschen im Spiegel anschauen
zu lassen, wo Fischen steht», erläuterte der
Tourismusberater. Eine Erkenntnis, die mehrfach artikuliert
wurde: «Wir hätten schon früher gemeinsam handeln
müssen.»



«Hohe Professionalität»



Tanzinger blickt zuversichtlich auf den weiteren Prozess: Sehr
gut sei, mit welcher Offenheit alle Seiten an das Projekt
herangingen - Ergebnisse dürften nicht im Vorfeld
feststehen. Zudem attestierte er den Teilnehmern der
Zukunftswerkstatt hohe Professionalität. «Meinen
Respekt, wie ruhig, sachlich und konzentriert sie daran arbeiten,
um zu einem gemeinsamen Ergebnis zu kommen», gab er mit auf
den Heimweg.

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Schittler Fenster & Türen
Fenster & Türen


Am Weiher 11
87561 Schöllang

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN