zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Sonntag, 25. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
23.03.2010

Die WM-Plätze sind heiß begehrt

Wenige Wochen nach Meldebeginn liegen bereits sehr viele Anmeldungen für die Triathlon-Weltmeisterschaft (4 km Schwimmen, 130 km Radfahren und 30 km Laufen) in Immenstadt vor. Das nationale Kontingent für deutsche Teilnehmer ist fast ausgeschöpft. Laut German Altenried, Chef des Organisationskomitees, werden Athleten aus mehr als 30 Nationen erwartet. Aus dem Allgäu sind fast 50 Triathleten mit im Kreis der WM-Starter, die am 1. August zum Kampf um den Titel antreten werden.


«Der Ansturm freut uns riesig», sagt Renndirektor
Michl Rathke. Allerdings werde es für Teilnehmer aus
Deutschland langsam knapp, denn: Nur etwa 500 nationale
Startplätze werden vergeben. Rathke: «Die übrigen
Plätze müssen wir für die ausländischen
Verbände freihalten». Noch kein Kontingent-Problem
gibt es beim 28. Internationalen Allgäu-Triathlon
«Allgäu Classic», der einen Tag vor dem
WM-Wettkampf, also am 31. Juli, auf der klassischen
Mitteldistanzstrecke (2/80/20) ausgetragen wird. Hier sind 70
Prozent des Teilnehmerlimits erreicht. Für die
Weltmeisterschaft scheint nicht nur in Deutschland, sondern auch
im Ausland das Interesse sehr groß. Teilnehmer aus aller
Welt kommen in die Region Immenstadt und Oberstaufen.



Ein Großteil der Athleten wird einige Tage vor dem
Wettkampf anreisen, um die WM-Strecke im Vorfeld testen zu
können. «Wir haben bereits jetzt jede Menge Anfragen
von Athleten aus Australien und den USA», sagt Altenried.
Beides sind starke Triathlon-Nationen, wie ein Blick auf die
Ergebnisse des vergangenen Jahres beweist. «Das gibt auch
im Allgäu einen harten Showdown, und ich bin sehr gespannt,
wie gerade die Athleten aus Übersee mit unserer schwierigen
Radstrecke zurecht kommen», sagt Rathke. Die Radstrecke
durch das bergige Oberallgäu mit Steigungen von bis zu 18
Prozent zählt zu den schwersten Triathlon-Strecken weltweit
und stellt selbst für Radprofis eine echte Herausforderung
dar.



Die Triathlon-WM 2010 in Immenstadt ist der Abschluss der
650-Jahr-Feier der Stadt Immenstadt. Nach der
Mitteldistanz-Europameisterschaft 2004 organisiert das Team um
German Altenried in diesem Jahr mit dem Allgäu-Triathlon am
Samstag, 31. Juli, und dem WM-Wettkampf am Sonntag, 1. August,
erstmals wieder einen Doppel-Triathlon. Die Region Allgäu
erhofft sich durch das Großereignis über 10000
Übernachtungen und Einnahmen durch Teilnehmer und Besucher
in Höhe von über zwei Millionen Euro. (jm)



Infos im Internet:



"http://www.triathlon-wm2010.com">www.triathlon-wm2010.com

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Bestattungsdienst Wolfgang Dachs
Bestattungsdienste


Alpgaustr. 8
87561 Oberstdorf

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN