zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Sonntag, 18. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
06.04.2010

Für einen Zuschuss zwei Tage in Klausur

Nicht einen, sondern zwei Tage will Sonthofens Stadtrat in Klausur gehen und dabei Fördermittel des Landesamts für Umwelt abgreifen. Zwei Tage muss die Veranstaltung nämlich dauern, weil es sonst keinen Zuschuss gibt. Daher geht die Klausur nun wohl etwa von Freitag, 15 Uhr, bis Samstag, 15 Uhr. Zudem muss sich die Tagung mit strategischen Fragen für eine nachhaltige Entwicklung befassen.


Ohne Übernachtung



Der Moderator, der das Seminarkonzept erstellen und die Sitzung
begleiten will, kostet laut Angebot rund 10000 Euro. Allerdings
würden die Kosten gefördert, weshalb die
zweitägige Klausur laut Petra Wilhelm (Stadtverwaltung)
unterm Strich nur 2000 Euro koste. Da sind im Preis das Essen
für die Stadträte und die Miete für einen
Tagungsraum enthalten, nicht aber Übernachtungen. Auf die
will Sonthofen eh verzichten und die Tagung in der Region
durchführen.



Die eintägigen Klausurtagungen der Vorjahre hatten zwischen
500 und 1200 Euro gekostet.



Mit Blick auf das Schwerpunktthema Konversion (die zivile Nutzung
bisheriger Kasernenflächen) und das städtebauliche
Entwicklungskonzept sei eine Klausur auch heuer
«sinnhaftig», hieß es in der allgemeinen
Beurteilung der Verwaltung.



Der Stadtrat stimmte 18:5 für eine zweitägige Sitzung -
freilich nicht ohne Kritik. «Fördergelder sind auch
Steuergelder», stellte Astrid Groß (CSU) in Frage, ob
das in der Form wirklich nötig ist. Auch Rudi Gropper (Freie
Wähler) winkte ab: Diese Tagung koste mehr als die
bisherigen ohne Zuschuss. Es mache keinen Sinn, einen fremden
Moderator zu holen, nur um eine Förderung zu erhalten.



Spezifische Umweltthemen



Dagegen zeigte Ingrid Fischer (Grüne) gefallen an einem
zweitägigen Seminar mit Moderator, da es ja um strategische
Entwicklungen gehen solle. Die Förderung gebe es für
ganz spezifische Umwelt- und Zukunftsthemen, ergänzte
Fraktionskollege Michael Borth. Fischer wie auch Harald Voigt
(CSU) regten an, Angebote von weiteren Moderatoren einzuholen.
Die SPD will laut Walter Hasemann will lieber nur einen Tag mit
Moderator in Klausur gehen, aber zweimal im Jahr. (uw)

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

EBERL PRINT GmbH
Druckerei


Kirchplatz 6
87509 Immenstadt

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN