zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 19. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
29.05.2010

Weiter mit «50» fahren

Auf dem Fluhensteinweg in Sonthofen darf weiterhin mit maximal Tempo 50 gefahren werden. Der Bauausschuss lehnte mit zehn zu vier Stimmen zwei Anträge von Anwohnern ab, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 30 zu reduzieren. Vor drei Jahren war schon einmal eine 30er-Zone eingerichtet worden. Gleichzeitig galt die Regelung «rechts vor links».


Ein knappes Jahr später stellten die Anwohner einen Antrag
auf «Rückführung» des Fluhensteinweges in
den Rang der Vorfahrtsstraße mit Tempo 50. Der Weg sei eine
«Durchgangsstraße mit erheblichem
Verkehrsaufkommen», die Rechts-vor-links-Regelung habe sich
nicht bewährt, hieß es. Nun hatten die Anlieger
vorgeschlagen, die Vorfahrtsregelung beizubehalten, aber wieder
Tempo 30 einzuführen. Hans Soul, Fachbereichsleiter
«Verkehr», könnte sich eine solche Regelung
vorstellen. Walter Hasemann (SPD) war dagegen und meinte, die
Leute würden auch bei Tempo 30 rasen. Soul hatte zuvor von
Kontrollen berichtet, wonach in einzelnen Fällen
Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern gemessen
worden seien. Die meisten Autofahrer seien zwischen 35 und 55
Stundenkilometer schnell.



Michael Borth (Grüne) war ebenfalls gegen eine
Änderung. Er argumentierte, dass man nicht die Unvernunft
zum Maßstab machen solle. Es gebe eine schlagkräftige
Verkehrsüberwachung; die Straße sei stark befahren.
Sein Fraktionskollege Johannes Vorholzer regte Tempo 40 als
Kompromiss an, was der Ausschuss aber nicht wollte. (vk)

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Zimmerei Buhl GmbH
Zimmerei Holzbau


Mittagstr. 17
Sonthofen

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN