zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 9. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
23.06.2010

Mit viel Fleiß ständig einen Schritt weiter nach oben

In den Vereinen im südlichen Oberallgäu wird nicht nur großer Wert auf Breitensport gelegt. Ziel ist es auch, Nachwuchssportler zu fördern und an die Spitze zu bringen. Wir stellen die größten Talente der Region vor.


Burgberg/Immenstadt Motiviert, ehrgeizig und
trainingsfleißig arbeitet Lars Ott vom TV Immenstadt an
seiner sportlichen Karriere. Vor drei Jahren kam der
13-Jährige zur Leichtathletik und konnte seitdem seine
Bestleistungen kontinuierlich nach oben schrauben. Erst
kürzlich zeigte er bei den Allgäuer Meisterschaften im
Blockmehrkampf hervorragende Leistungen. In seiner Altersklasse
ließ er alle Konkurrenten hinter sich, holte sich den Titel
und qualifizierte sich für die bayerischen
Mehrkampf-Meisterschaften. Dass dieser Erfolg keine Ausnahme ist,
zeigte Lars vor zwei Wochen bei den schwäbischen
Meisterschaften, bei denen er als Dritter ebenfalls aufs
Treppchen kam.



Lars Trainer Volker Steinhauser zeigt sich begeistert von der
Entwicklung seines Schützlings. «Lars ist sehr
trainingsfleißig und konsequent. Er wäre bereit, vier
bis fünf Mal die Woche zu trainieren und setzt die Vorgaben
immer sehr gut um, was ein wichtiger Faktor ist.» Beste
Voraussetzung für gute Leistungen in der Leichtathletik sei
außerdem sein athletischer Körperbau. «Lars ist
relativ groß und von seiner Statur her ein
Modellathlet», merkt Steinhauser an. Auch mit Lars Kraft
sei er durchaus zufrieden. Wobei das Mehrkampf-Talent dabei dank
seines jungen Alters in den nächsten Jahren noch einiges
Potenzial hat.



Auch Lars Eltern sind überzeugt vom sportlichen Talent ihres
Sohnes. «Sie unterstützen Lars sehr», lobt auch
Trainer Steinhauser. Da der 13-Jährige seit dem vergangenen
Herbst dem schwäbischen Nachwuchskader angehört, stehen
auch vom Verband öfter Trainingseinheiten an, für die
auch mal längere Fahrten in Kauf genommen werden
müssen. «Lars Eltern fahren ihn immer ins Training
oder zu den Kadereinheiten», bemerkt Steinhauser.
«Sie sind sehr in den Sport integriert.» Diese
Unterstützung ist vor allem im jungen Alter wichtig, dennoch
ist natürlich der Fleiß im Training ausschlaggebend
für die Erfolge des Burgbergers.



«Drei Mal pro Woche trainiere ich beim TV
Immenstadt», erzählt das Nachwuchs-Talent. Dabei
werden unterschiedliche Schwerpunkte auf die einzelnen
Mehrkampf-Disziplinen gelegt. Insgesamt muss Lars für die
Wettkämpfe in fünf Disziplinen fit sein: für die
80 Meter Hürden, die 100 Meter Sprint, den Hoch- und
Weitsprung sowie das Werfen. «Bevor wir mit dem
eigentlichen Training anfangen, laufen wir uns erst zusammen
ein», meint Lars. Danach folgt meist die sogenannte
Lauf-Schule, die verschiedene Spring- und Sprungübungen
beinhaltet. Auch für die speziellen Disziplinen gibt es
einzelne Übungen, die Lars und seine Vereinskollegen im
Training absolvieren. Die Hürden werden beispielsweise auch
mal näher aneinander gestellt und mit nur einem Schritt
dazwischen gemeistert. «Außerdem gehen wir
regelmäßig in den Kraftraum», erzählt der
Gymnasiast.



Auch im Winter wird das Training beim TVI fortgesetzt.
«Dann gehen wir in die Turnhalle. Die Disziplinen
können ja dort auch alle trainiert werden»,
ergänzt der 13-Jährige.



Auf welche der fünf Disziplinen sich Lars später
konzentrieren möchte, hat sich laut seinem Trainer Volker
Steinhauser im Moment noch nicht herausgestellt. «Im
Mehrkampf hat Lars die Möglichkeit, seine persönlichen
Stärken auszubauen.» Bestimmte Disziplinen könne
man da noch nicht völlig herausgreifen, wobei er vor allem
im Hürdenlauf in diesem Jahr enorm zugelegt habe.



Feinarbeit im Vordergrund



Da die Basis in den vergangenen Jahren bereits gelegt werden
konnte, käme es bei Lars nun auf die Feinarbeit an.
«An der genauen Umsetzung der Disziplinen, dem Setzen der
Körperschwerpunkte sowie der Koordination muss Lars noch
arbeiten, sagt Steinhauser. Angesicht seiner 13 Jahre sei dies
nicht zu kritisch zu sehen, auch was seine Kraft anbelangt.
«In die Kraft wächst er auch noch rein»,
weiß sein Trainer.



Überaus bedeutend seien aber Lars Trainingsfleiß und
die Begeisterung für den Sport. «Leichtathletik macht
mir einfach sehr viel Spaß», meint Lars. Sein Favorit
ist der Hürdenlauf. Saisonhöhepunkt ist in diesem Jahr
die bayerische Mehrkampf-Meisterschaft am 3. und 4. Juli in
Mühldorf am Inn. Um sich keinen Druck zu machen, hat sich
Lars keine großen Ziele gesetzt. «Ich möchte
einfach versuchen, gut mitzuhalten», kündigt der
Oberallgäuer an.

Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Göhl Busreisen
Busreisen


St. Ulrich Str. 5
87497 Wertach

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN