zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 19. August 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
25.06.2010

Wenn Lärm vom Hof die Gäste stört

Das neue Stück des Hindelanger Bauerntheaters von F. L. John, ursprünglich mit «Der Milibankerlkrieg» betitelt, wurde bereits vor zehn Jahren in Hindelang als «Der Schellenkrieg» aufgeführt. Regisseurin Cornelia Beßler hat nun den Schwank in einigen Passagen leicht geändert und in Ostrachtaler Mundart umgeschrieben.


«Der Schellenkrieg» erhielt vor kurzem wieder
ungeahnte Aktualität durch Presseberichte über
nächtliches Kuhglockengeläute, das zu
Auseinandersetzungen zwischen einem Hirten und Anwohnern an
dessen Weide führte. Auch im aktuellen Stück geht es um
zwei Streithansel, die einstmals dick befreundet waren. Beide
waren ursprünglich Bauern. Der Louis Zacherl bliebs, der
Ederer Sepp hingegen machte aus seinem Hof eine Fremdenpension.



Zacherl (Matthias Brutscher) ist Witwer und betreibt mit seinem
Sohn Franzl und Ziehsohn Xari den Hof in bester Eintracht. Vom
angeblich extra verursachten Lärm und Odelgeruch, der vom
Bauernhof herüberweht, fühlen sich Ederers
Pensionsgäste so gestört, dass sie gleich am
nächsten Tag die Pension wieder verlassen. Dem Ederer
(Alfred Blanz) stehen die Schulden mittlerweile bis zum Hals, was
zu handfesten Auseinandersetzungen mit seinem Nachbarn
führt.



Ein ewiger Grantler



Zeit, dass Ederers hübsche Tochter Elfi und Zacherls Sohn
Franzl die Streithähne zur Räson bringen, ein schier
aussichtsloses Unterfangen. Dass Elfi mit dem Nachbarssohn eine
Liebe verbindet, darf der Ederer, sowieso ein ewiger Grantler,
nicht erfahren. Da scheint sich für ihn das Blatt mit neuen
Pensionsgästen, dem Berliner Bauunternehmer Gustav Brennecke
(Simon Blanz) und dessen schnieker Ehefrau Margarete (Christina
Brutscher), zu wenden.



Bald stellt sich heraus, dass Margarete die ehemalige Kellnerin
des Kronenwirts ist, und es gibt so manche Überraschungen
für die beiden Streithansel, den Xari und die beiden
Liebenden - und Ederers Frau Emmi ist endlos erleichtert.



Da bewährte Akteure des Hindelanger Bauerntheaters in diesem
Jahr aus beruflichen Gründen aussetzen mussten, sind neben
vertrauten Schauspielern erstmalig die drei jugendlichen
Ostrachtaler Coletta Beßler als Elfi Ederer, Tade Blanz
(Xari), Christoph Kotz (Franz Zacherl) mit auf der Bühne.
Außerdem konnte für die Rolle der Emmi Ederer Sigrid
Pfaudler gewonnen werden.



Premiere ist am Mittwoch, 30. Juni. Diese Vorstellung findet in
Ostrachtaler Mundart, ebenso wie jene am Freitag, 2. Juli.
Weitere Aufführungen in gemäßigter Mundart: 4.,
11. und 18. August, 1., 8., 22. und 29. September sowie 6. und
22. Oktober.



Kartenvorverkauf in der Gästeinformation Bad Hindelang,
Telefon 08324/892 20, sowie im Internet unter



"http://www.bad-hindelang.info">www.bad-hindelang.info

Zurück

Hallo Allgäu
Das neue Wochenblatt
am Wochenende
Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

EBERL PRINT GmbH
Druckerei


Kirchplatz 6
87509 Immenstadt

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN