zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
14.09.2010

Mit den Rindern durch den Regen

Der Alpsommer 2010 ist zu Ende: Beim Viehscheid in Oberstdorf wurden über 1000 Stück Vieh von den Alpen Bierenwang, Taufersberg und Haldenwang, von der Rappenalpe, der Biberalpe und der Traufbergalpe zum Scheidplatz getrieben und dort ihren Besitzern übergeben. Für die weit über 10000 Besucher ein besonderes Schauspiel: Mit Regenjacken, Schirmen und in dicken Schuhen trotzten sie dem schlechten Wetter, standen dicht an dicht an den Absperrungen, fotografierten und filmten die Kranzrinder und sahen zu, wie die Herden getrennt und das Vieh verladen wurde.


Viel Regen, kurz Hitze und früh Schnee



Vom Wetter her hat es wirklich schon schönere Alpsommer
gegeben, sagt Oberalpmeister Hans Wirth. «Wir hatten viel
Regen, eine kurze Hitzeperiode und zum Schluss auch noch
Schnee.» Glücklicherweise habe es in den Bergen aber
doch nicht so viel geschneit, dass vorzeitig abgetrieben werden
musste. Der Alpsommer 2010 sei gut verlaufen. Lediglich auf der
Alpe Haldenwang sei ein Tier abgestürzt.



Unter den vielen tausend Zaungästen beim Viehscheid waren
auch Horst und Irmhild Kraus aus Heidelberg. Sie waren schon fast
50 Mal in Oberstdorf - einen Viehscheid hatten sie bisher noch
nicht miterlebt. «Wir mussten wegen der Schulferien immer
früher abreisen.



» Vom schlechten Wetter und dem Matsch auf den Wegen
ließen sie sich jedenfalls nicht abschrecken. Im Gegenteil:
Sie sind schon morgens ganz früh an die Skiflugschanze
gefahren und sind von dort aus mit den Viehherden bis zum
Scheidplatz am Renksteg gelaufen. «Ein wirklich
eindrucksvolles Erlebnis», sagte Horst Kraus.



Im Viehscheidzelt herrschte allerbeste Feierstimmung. Die
Musikkapelle spielte, es war brechend voll und Festwirt Peter
Jäger und seine Helfer hatten alle Hände voll zu tun.
Das sei doch gemütlich, meinte Oberstdorfs
Bürgermeister Laurent Mies, und wenns eng wird auf den
Bänken müsse man eben ein Stück
zusammenrücken.



Große Schelle vom Landrat für Alpe Schlappold



Auch Landrat Gebhard Kaiser gehörte zu den
Viehscheidgästen. Die große, dekorative Schelle, die
er mitgebracht hat, ist ein Geschenk für Alpmeister Franz
Übelhör und Florian Seltmann von der Alpe Schlappold.
Sie hatten im vergangenen Jahr mit ihrem Bergkäse die
Goldmedaille bei der Käseolympiade in Galtür gewonnen.
Es sei schön hier auf dem Oberstdorfer Viehscheid, meinte
Kaiser. «Trotz Regen.»



Bilder vom Viehscheid unter:



"http://www.all-in.de/bilder">www.all-in.de/bilder


Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Bestattungsdienst Wolfgang Dachs
Bestattungsdienste


Alpgaustr. 8
87561 Oberstdorf

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN