zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Samstag, 14. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
16.09.2010

Aus der Enge des Berufs in die paradiesische Freiheit

Die Parallele ist für den Vizepräsidenten des Sparkassenverbands Bayern, Prof. Rudolf Faltermeier, offensichtlich: Beim Viehscheid trennt sich der Weg der Herde, bei der Abschiedsfeier für Sparkassen-Vorstandsmitglied Gerhard Dorn geht es ebenso auf neue Wege. Der Unterschied: Die Tiere müssten vom Paradies auf der Alp in die Enge des Stalls. Für Direktor Dorn dagegen gehe es aus der Enge des Berufslebens in paradiesische Zustände der Freiheit ...


Mit einer großen Abschiedsfeier verabschiedete die
Sparkasse Allgäu Vorstandsmitglied Gerhard Dorn in
Sonthofen. Er wirkte fast 45 Jahre in der
Sparkassen-Organisation, davon 22 Jahre als Vorstandsmitglied -
erst bei der Sparkasse Sonthofen-Immenstadt und nach der Fusion
(ab Januar 2001) bei der Sparkasse Allgäu. Deren
Vorstandschef Martin Haf würdigte Dorns enormes Fachwissen
und die Kompromissfähigkeit. Das habe zu Bestleistungen in
Zusammenhalt, Vertrauen und unternehmerischem Mut geführt.



Landrat und Verwaltungsratsvorsitzender Gebhard Kaiser dichtete
kurzerhand einen Werbespruch um: «Gerhard Dorn - gut
für die Sparkasse». Er skizzierte Dorns Werdegang und
würdigte dessen Weitblick, Aufgeschlossenheit, einwandfreien
Charakter und feinsinnigen Humor. Der Sonthofer habe sich in
vielen Gremien der Sparkasse und darüber hinaus engagiert -
etwa im Arbeitskreis Schule-Wirtschaft.



Aktuell ist Dorn noch Aufsichtsratsvorsitzender beim SWW
(Sozialwirtschaftswerk) und im Vorstand der Caritas
Kempten-Oberallgäu. Sparkassen-Vizepräsident
Faltermeier wählte immer wieder Vergleiche mit dem
Viehscheid, etwa zwischen dem geschmückten Kranzrind und dem
festlichen Blumenschmuck im Sparkassen-Saal. Das Prinzip der
Sparkassen sei einfach und solide, so Faltermeier: Mit Vertrauen
als Basis komme das Geld aus der Region und werde zu 90 Prozent
wieder für die Menschen in der Region investiert. Die
grenzübergreifende Zusammenarbeit würdigte Dr. Hans
Riefel, Vize-Generalsekretär des österreichischem
Sparkassenverbandes, und sagte augenzwinkernd: «Eigentlich
gehört Bayern zu Österreich.



» Hintergrund: Dorn war seit 1980 auch für die
Sparkasse in Riezlern verantwortlich.



Personalratsvorsitzende Alexandra Lobe-Dachauer lobte Dorn (der
war früher selbst Personalratsvorsitzender) als fairen
Verhandlungspartner. Er habe maßgeblich zur guten
Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Personalvertretung
beigetragen. Grußworte sprachen auch Walter Pache
(Bezirksobmann der schwäbischen Sparkassen) und Elisabeth
Schmid, Geschäftsführerin von «Schule-Wirtschaft
Bayern».



«Das Leben hat es sehr gut mit mir gemeint», dankte
Dorn selbst langjährigen Weggefährten sowie seiner
Familie. Und ergänzte humorvoll: «In der Sparkasse
zählte ich zu den Ältesten, bei den Pensionisten jetzt
zu den Jüngsten.»

Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Schittler Fenster & Türen
Fenster & Türen


Am Weiher 11
87561 Schöllang

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN