zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 9. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
19.10.2010

Untertagebau am Steigbach

Der Steigbach ist im Bereich von Landwehrplatz, Marienplatz und Klosterplatz in den Immenstädter Untergrund verbannt, bevor er kurz vor der Einmündung in die Konstanzer Ach wieder ans Tageslicht dringt. Das kann aber nicht heißen: aus den Augen, aus dem Sinn. Jahrelang ließ man dem Bach seinen Lauf im Verborgenen. Nun aber muss die Stadt ran und die immer wieder aufgeschobene Sanierung der Steigbachüberdeckelung bewerkstelligen. Der Stadtrat segnete jetzt die dringend erforderliche Baumaßnahme ab, die im kommenden Jahr den Haushalt mit einer Dreiviertelmillion belasten wird.

Tut man erneut nichts wie in den Jahren zuvor wegen akuter Finanzprobleme, wirds richtig teuer, musste das Gremium erfahren. Bereits vor einer Woche hatte sich das Kommunalparlament mit der Thematik befasst (wir berichteten). 300 Meter lang ist der bei Schlagregen durchaus gefährliche Bergbach in eine Röhre eingezwängt. Fugen sind undicht, Eisenbewehrungen liegen offen, und Stahlträger rosten. Seit 1990 weiß man, dass eigentlich eine umfangreiche Untertage-Reparatur fällig wäre. Im Lauf der Jahre hat sich der Zustand immer weiter verschlechtert, stellten beauftragte Prüfer fest.
Mit 770000 Euro ist das fällige Reparaturwerk angesetzt, wobei die beteiligte Staatliche Bauverwaltung Kempten wegen der mitbetroffenen Bundesstraße 308 zehn Prozent der Kosten beizusteuern hat. Vier Monate lang werden die «Tunnelarbeiter» ihre Wühlarbeit leisten müssen, wurde ausgerechnet. Obendrüber wird man indes kaum etwas zu Gesicht bekommen. Immerhin soll der Unter-Tage-Bau dann wenigstens 25 Jahre halten, bevor an der Zwangsjacke des domestizierten Steigbachs erneut geflickt werden muss.

Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Schittler Fenster & Türen
Fenster & Türen


Am Weiher 11
87561 Schöllang

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN