zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Donnerstag, 12. Dezember 2019
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
10.12.2010

Im Bus ist Platz für die Berghofer Kinder

Das Problem der ungeklärten Schülerbeförderung für 28 Kinder aus Sonthofen-Berghofen ist vom Tisch. Eigentlich war es das sogar schon vor der jüngsten Stadtratssitzung. Doch ein wichtiger elektronischer Brief schlummerte im Computer einer Mitarbeiterin, die zwei Tage nicht im Büro gewesen war. Das Angebot hätte dem Stadtrat etwas an Diskussionen erspart (wir berichteten). Sonthofens Vize-Bürgermeister Harald Voigt bedauerte jetzt: «Unglücklicherweise hatten wir die Information nicht zur Ratssitzung.»

Fakt ist jedenfalls: Die 28 jungen Berghofer, die kein Recht auf einen Schulbus haben, stehen nach den Weihnachtsferien nun doch nicht auf der Straße. Die Firma Alpenvogel wird in dem Stadtteil einen Schulbus einsetzen, der groß genug ist, zusätzlich auch noch die Kinder ohne Beförderungsanspruch mitzunehmen. Die dafür nötige Ausnahmegenehmigung muss das Unternehmen bei der Regierung von Schwaben beantragen. Das berichtete jetzt im Hauptausschuss Hans Soul von der städtischen Verkehrsabteilung.
Nicht nachvollziehbar ist Soul allerdings, warum das Unternehmen sein Angebot an die Mitarbeiterin geschickt hat, obwohl er (Soul) die Preisanfrage gestellt hatte.
Erwachsene bleiben stehen
Für die Kinder, die wegen ihrer Nähe zur Schule keinen Anspruch auf einen Schulbus haben, dort aber mitwollen, müssen die Eltern nun Schülermonatskarten kaufen. Die kosten so viel wie bisher: 24 Euro fürs erste und 21 Euro fürs zweite Kind. Ab dem dritten Kind ist das Monatsticket kostenlos. Erwachsene Bürger, die hoffen, den Berghofer Bus auch mitnutzen zu dürfen, bleiben allerdings an der Haltestelle stehen. Denn der Schulbus ist grundsätzlich nur für Schüler.
Grund für die Änderung ist bekanntlich die Einstellung des Stadtbusverkehrs zum Jahresende. Die hatte der Stadtrat vor geraumer Zeit beschlossen, um Geld zu sparen. Das Rathaus will nun mit den Busfirmen die Mitnahme von zusätzlichen Schülern schriftlich vereinbaren. Diese Papiere werden dann durch befristete Verträge ersetzt, die noch zu erarbeiten sind.

Zurück

Veranstaltungen 2019
Veranstaltungen 2019

Die Topadresse

Natursteine Jäger Meisterbetrieb
Natur- und Kunststeinverarbeitung


Rottachbergweg 1
87549 Rottach

BUCHSHOP




EBERL MEDIEN