Willkommen im Autohaus Schneider
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Donnerstag, 27. April 2017
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
22.10.2008

Zeit für Winterschlaf

Die Igel suchen sich jetzt ihr Schlafquartier

Bevor Igel einen Winterschlaf halten fressen sie sich ein Fettpolster an. Sinkt die Temperatur unter 15 Grad Celsius, kugeln sich die Tiere in einem trockenen Unterschlupf ein und beginnen den Winterschlaf. Alle Lebensvorgänge sind dabei verlangsamt. Vor dem meist Anfang November beginnenden Winterschlaf der Igel sollte man für die Tiere im Garten Laub- oder Reisighaufen anlegen. Sie müssen auf kleinen Hügeln aufgeschüttet und mit einer Folie abgedeckt sein, um den Igel gegen Nässe zu schützen. Diese Verstecke nehmen ausgewachsene Igel gerne an. Wenn die Witterung im Herbst ungünstig war, findet man häufig Igel, die noch nicht das für den Winterschlaf notwendige Gewicht von 700 Gramm erreicht haben. Sie würden ohne fremde Hilfe verhungen. Sind sie mindestens 500 Gramm schwer, leben sie in einem Garten und herrscht noch kein Frost, so ist es besser, sie im Freien mit Zusatzfutter zu versorgen und ihnen im Garten ein Winterquartier zu schaffen. Eine gute Igelnahrung besteht aus Fleisch vom Schwein, Rind oder Huhn und sollte immer mit zerdrückten Kartoffeln, Bananen oder Äpfeln verbunden sein. Rührei mit eingebackenem Obst sowie Käfer oder Mehlwürmer, Igelfertigfutter mögen die Tiere genausogern wie Hunde- oder Katzenfutter aus der Dose. Es darf auf keinen Fall Milch gefüttert werden!

Zurück

Die Topadresse

Engel-Apotheke
Apotheken


Nebelhornstr. 1
87561 Oberstdorf

BUCHSHOP

Veranstaltungen




EBERL MEDIEN