Willkommen im Autohaus Schneider
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Freitag, 28. April 2017
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
01.07.2009

Leichtes vergnügliches Wandern für Familien und Senioren

Familien-Wandertag der Tageszeitung Allgäuer Anzeigeblatt anlässlich des 150jährigen Jubiläums

Zu einem Familien-Wandertag lädt die Tageszeitung „Allgäuer Anzeigeblatt“ ihre Leser am Sonntag, 5. Juli, ein. Im Rahmen ihres 150jährigen Jubiläums möchten die Macher der Heimatzeitung gerne einen vergnüglichen Tag im Kreise ihrer Leser und deren Familien verbringen. Dieser Familien-Wandertag in Ofterschwang und Bolsterlang findet bei jeder Witterung statt. Erwachsene die den Lesercoupon ausschneiden und mitbringen, der am Montag, 29. Juni, Donnerstag, 2. Juli und am Samstag 4. Juli, in der Tageszeitung Allgäuer Anzeigeblatt abgedruckt ist, erhalten zusätzlich 50 Prozent Nachlass auf die Berg- und Talfahrt der Bergbahnen Gunzesried-Ofterschwang und Hörnerbahn Bolsterlang. Kinder fahren sowieso gratis (Jahrgang 1991 und jünger). Jeweils um 9.30 Uhr und um 13 Uhr kann man auf dem kostenlosen und geführten Panoramawanderweg von Bolsterlang nach Ofterschwang oder umgekehrt wandern. Auf halber Strecke steht ein Verpflegungsstand mit Infos rund um die Hörnerpanoramatour. Außerdem besteht ein kostenloser Pendelverkehr (Bus) über den gesamten Tag hinweg zwischen den einzelnen Talstationen von 11 bis 17.30 Uhr.
Mit den gut belüfteten Panorama-Gondeln der Hörnerbahn schweben Sie bequem sitzend von 940m auf 1540m Höhe. Unten breitet sich das grüne Illertal von Sonthofen bis nach Oberstdorf aus. Je höher man kommt, desto grandioser wird der Blick auf die gewaltige Felskette der Allgäuer und Lechtaler Berge. An der Bergstation (Sonnenterrasse mit kostenlosen Liegestühlen) erwarten Sie nicht steile und unnahbare Felsmassive, sondern sanft geschwungene Blumenberge, deren artenreiche Flora einzigartig in den Allgäuer Alpen ist. Die Pflanzen finden auf den humusreichen Flyschgesteinsschichten ideale Wachstumsvoraussetzungen. Auf den berühmten Höhenwegen der Hörnergruppe rollt vor den Augen des Wanderers nach und nach das Panorama der gesamten Allgäuer Bergwelt ab. Vom "königlichen" Aussichtsgipfel Riedberger Horn, das selbst klassische Allgäuer Aussichtsberge in den Schatten stellt, kann man sogar die Firnfelder der fernen Schesaplana und Säntis glänzen sehen. Übrigens, die Bergstation wurde ausgezeichnet beim "thomaswechspreis 2002" (Architekturpreis für Schwaben) und dem "baupreis kempten 2005.

Die berühmte "Hörnertour" ...
... führt von Ofterschwang über 6 Hörnergipfel bis nach Balderschwang. Der herrliche Panoramablick auf dem Grat zwischen Illertal und Ostertal reicht weit in die Allgäuer und Lechtaler Alpen. Rechts vom Grat zeigt sich die Nagelfluh-Kette und weiter entfernt der Bodensee. Wagt man einen Blick hinter sich, sieht man zum Wächter des Allgäus, den Grünten mit seinem unverkennbaren Sendemast am Gipfel. Direkt unterhalb der Hörnergipfel liegen kleine, gemütliche Ortschaften, sanfte Wälder und die im Sonnenlicht glitzernde Iller. Rund hundert Kilometer überwiegend einsamer Wege und Pfade warten auf denjenigen, der mit sich und der Welt allein, zu zweit, als Urlauberfamilie oder in einer Gruppe Gleichgesinnter bei uns der Natur auf die Spur kommen will. Alleine zwischen Gunzesried Säge und Blaichach finden sich 21 leichte, mittlere und anspruchsvolle Wanderungen und Touren.

Zurück

Die Topadresse

PM Abwassertechnik
Abwasser- und Umwelttechnik



87527 Sonthofen

BUCHSHOP

Veranstaltungen




EBERL MEDIEN