Willkommen im Autohaus Schneider
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Allgäuer Anzeigeblatt

Allgäuer Zeitung

Montag, 27. Maerz 2017
Eberl Medien GmbH & Co. KG
Unabhängige Tageszeitung für das Oberallgäu und Kleinwalsertal
29.12.2010

Einen „Guten Rutsch“ ins neue Jahr
Damit die Silvesterknallerei auch gut über die Bühne geht, hier noch einige extra-Tipps

Oberallgäu (ex).
Gerade beim privaten Silvesterfeuerwerk gilt es, auf die Sicherheit zu achten. Denn immer wieder kommt es bei ungeübten oder unvorsichtigen Feuerwerkern zu Brand-verletzungen und Gehörschäden durch Böller.

Beim Einkauf der Silvesterknaller entscheidet sich bereits, wie sicher die Silvesterknallerei ablaufen wird: In Deutschland dürfen nur Feuerwerkskörper verwendet werden, die von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Berlin (BAM) zugelassen wurden.
Kaufen Sie nur Produkte, die mit einer Prüfnummer der Bundesanstalt versehen sind und einen entsprechenden BAM-Hinweis haben. Suchen Sie sich zum Abfeuern einen Platz im Freien, aber abseits von Menschenansammlungen. Zielen Sie nie auf andere. Silvesterböller erreichen eine Lautstärke von 130 bis 140 Dezibel. Auch bei Erwachsenen kann dies ungeschützt das Gehör irreparabel schädigen. Raketen sollten immer senkrecht abgeschossen werden. Die Flug-
bahn von Raketen und Knallern ist bei schlechten Witterungsverhältnissen völlig unberechenbar. Zünden Sie „Versager” nie ein zweites Mal: Blindgänger sollten sofort mit Wasser unschädlich gemacht und entsorgt werden, damit sie nicht in Kinderhände gelangen.
Das extra-Team wünscht allen Lesern und Leserinnen einen guten Rutsch ins neue Jahr.

>> Das Foto entstand im letzten Jahr mit Blick auf Oberstaufen, vom Kapf aus. Foto: Günter Jansen
Zurück

Die Topadresse

PM Abwassertechnik
Abwasser- und Umwelttechnik



87527 Sonthofen

BUCHSHOP

Veranstaltungen




EBERL MEDIEN